Süßkartoffel-Brownies

 

ohne schrift Kopie

„jetzt spinnt sie voll ganz. Nicht nur dass sie schon das zweite vegane Rezept in Folge veröffentlicht, jetzt steckt sie auch noch eine Süßkartoffel in Brownies – das kann ja gar nicht schmecken…!“

Oh doch! Ursprünglich hab ich die Idee von einem ehemaligen Kommilitonen, den ich, wie es der Zufall so will, vor ein paar Tagen bei mir auf der Arbeit begrüßen durfte (leider noch ohne Brownies – sorry, beim nächsten Mal! 😘).
Ich hatte mich vor einiger Zeit schon an Süßkartoffelbrownies probiert und ein paar Rezepte durchstudiert. Jedoch hab ich es nie so gut hinbekommen, wie besagter Kommilitone. Nun aber der Durchbruch! Ich glaube, mit → diesem Rezept! kann ich ganz gut mithalten. 😁

Um ehrlich zu sein, ist die Konsistenz vermutlich für „Anfänger der gesunden Ernährungsweise“ und „Nicht-Gesundis“ etwas gewöhnungsbedürftig ABER den Geschmackstest haben sie zu 120% bestanden – sehr, sehr lecker (!) und trotzdem nicht die allergrößte Kalorienbombe. 😋
Falls ihr Bedenken haben solltet, dass ihr die etwas gummi-wackelpuddingartige Konsistenz nicht mögt, haut einfach das Doppelte an Nüssen rein. Dann habt ihr etwas Festes zu beißen und es fällt gar nicht mehr auf.

Seid mutig und probiert es einfach mal aus. Ich verspreche euch, ihr werdet nicht enttäuscht sein! Vor allem weil man sich von den Leckerteilchen auch ein oder zwei (oder drei oder vier oder fünf,…) Stückchen mehr genehmigen kann. 😉

Küsschen, ihr Nüsschen. ❤️
Anna